Kangals - Natürlich geborene Beschützer

WERBUNG

Kangals sind eine einzigartige Hunderasse mit einer sehr langen Geschichte. Während die meisten Menschen noch nie von einem Kangal-Hund gehört haben, haben diese Eckzähne eine sehr wichtige Rolle in der Geschichte der Menschheit gespielt. Sie gelten als eine der ältesten Hunderassen, die es heute noch gibt!



Es sind massive Eckzähne, die sich dem Schutz von Vieh und Menschen widmen. Kangals sind kein Hütehund im traditionellen Sinne. Sie konzentrieren sich mehr darauf, die Herde vor möglichen Raubtieren zu schützen. Werfen Sie einen Blick auf diese Rasse und es ist offensichtlich, dass sie für den Job gerüstet sind. Mit ihrer gewaltigen Größe, ihren starken Kiefern und ihrer bösartigen Haltung sind sie mehr als bereit, ihr Territorium zu verteidigen.



Trotzdem sind Kangals auch wunderbare Begleiter. Wenn Sie darüber nachdenken, einen Kangal-Hund zu adoptieren, ist es wichtig zu wissen, worauf Sie Lust haben. Diese sind nicht wie Ihre Standard-Hunderasse. Daher haben sie einige einzigartige Pflegeanforderungen, die Sie berücksichtigen müssen.

Die Geschichte des Kangal-Hundes

Der Kangal, auch als türkischer Schäferhund bekannt, wurde erstmals auf dem anatolischen Plateau der Türkei gezüchtet. Ihre Ursprünge reichen bis ins 12. Jahrhundert zurück! Es wird angenommen, dass diese Hunde mit frühen Mastiffs verwandt sind. Viele Historiker glauben, dass Kangals eine alte Rasse sind, die mit Hunden vom Typ Mastiff verbunden ist, die in assyrischen Kunstwerken zu sehen sind.



Sie werden oft mit dem verwechselt Anatolischer Schäferhund oder Karabash, aber der Kangal ist eine separate Rasse. Sie wurden gezüchtet, um Schafherden vor einer Vielzahl von Raubtieren zu schützen. Hirten und Züchter haben Jahrhunderte damit verbracht, die Kangal-Rasse zu perfektionieren, um sicherzustellen, dass die richtigen körperlichen und geistigen Eigenschaften vorhanden waren. Die meisten dieser Merkmale sind noch intakt und geben uns einen Einblick in die Vergangenheit.

Strenge Zuchtstandards in der Türkei haben dazu beigetragen, dass die Kangal-Rasse über mehrere Jahrhunderte hinweg relativ unverändert blieb.

Heute sind Kangals ein großer Teil der türkischen Kultur. Dies gilt insbesondere für die Provinz Sivas. In Sivas gibt es zwei staatliche Zuchtanlagen, aus denen diese Hunde stammen.



Natürlich hat sich die Rasse auch auf der ganzen Welt verbreitet. Sie sind im Vergleich zu anderen Rassen ziemlich selten, aber Sivas-Züchter exportieren die Hunde weiterhin nach Europa, in die USA und sogar nach Afrika.

Kennel Club Anerkennung

Die Kangal-Rasse wird von mehreren Zwingerclubs auf der ganzen Welt anerkannt. Es wird vom United Kennel Club, auch als UKC bekannt, anerkannt. Leider erkennt der American Kennel Club Kangals nicht als eigenständige Reinrassige an. Sie werden normalerweise mit anatolischen Schäferhunden zusammengebracht.

Die Bemühungen zur Standardisierung der Rasse wurden jedoch seit den 1980er Jahren unternommen. Heute hat der Kangal Dog Club of America eine Reihe von Standards, die zur Erhaltung der Rasse verwendet werden.

Arten von Kangal Welpen

Da die Züchter in Sivas und darüber hinaus große Anstrengungen unternommen haben, um die Kangal-Rasse zu erhalten, werden Sie dort draußen nicht viel Abwechslung finden. Diese Hunde haben nicht viel Kreuzung in ihrem Stammbaum. Infolgedessen gibt es nur eine Art von Kangal-Hund. In den Vereinigten Staaten sind diese Hunde unglaublich selten.

Daher ist es nicht einfach, einen Kangal-Welpen in die Hände zu bekommen. Es gibt nur eine Handvoll anerkannter Züchter, also recherchieren Sie, bevor Sie einen Welpen adoptieren. Um einen echten Kangal zu erhalten, müssen Sie sich an einen dieser anerkannten und seriösen Züchter halten. Sie folgen etablierten Rassestandards.

Kangal Temperament

Wenn Sie das Glück haben, einen Kangal zu besitzen, werden Sie feststellen, dass diese Hunde in jungen Jahren sehr starke Instinkte zeigen. Wie bereits erwähnt, haben Kangal Shepherd-Hunde Jahrhunderte damit verbracht, das Vieh zu schützen. Sie sind natürlich geborene Beschützer und benötigen keine Schulung, um zu wissen, was zu tun ist.

Auch als Welpen sind Kangals sehr unabhängig. Diese Hunde wissen, dass sie einen Job zu erledigen haben und werden ziemlich früh mit dem Schutz beginnen.

Während sie in erster Linie Schafe schützen, behalten sie praktisch jedes Vieh im Auge, das Sie haben. Sie werden jedem Raubtier standhalten, der es wagt, die Grenzen zu überschreiten. Dazu gehören Schakale, Waschbären, Wölfe und mehr. Sie werden sogar in Namibia und Kenia eingesetzt, um Herden vor Geparden zu schützen!

Kangals werden ihre Tage damit verbringen, durch die Gegend zu patrouillieren. Oft gehen sie zum höchsten Punkt des Landes, damit sie die gesamte Herde im Auge behalten können. Dank ihres einwandfreien Gehörs und Geruchssinns können sie potenzielle Raubtiere aus einiger Entfernung erkennen. Wenn das passiert, seien Sie auf eine Show vorbereitet.

Diese Hunde gehen oft dreiphasig vor, um mit Raubtieren umzugehen. Zuerst schüchtern sie den Eindringling ein, indem sie bellen und knurren. Wenn das nicht funktioniert, wird das Bellen zu einem wilden Brüllen. Schließlich wird der Kangal angreifen.

Geboren um zu schützen

Kangals sind sehr methodisch, wenn sie angreifen. Sie rennen normalerweise, um sich vor die Herde zu stellen, bevor sie den Raubtier niederschlagen. Dann greifen sie zum Hals oder zu den Hinterbeinen, um den Eindringling zu immobilisieren. Kangals sind für Angriffe gut gerüstet. Trotz ihrer enormen Größe können sie bis zu 30 Meilen pro Stunde laufen. Das ist nicht alles. Sie haben einen Biss, der angeblich dreimal stärker ist als der eines Pitbull! Sprechen Sie über Einschüchterung!

Wenn Sie sich Sorgen machen, wie all diese Schutzenergie in eine häusliche Umgebung passt, ärgern Sie sich nicht. Sie sind wundervolle Begleiter. In einer häuslichen Umgebung sind sie überraschend sanft und ruhig. Kangals eignen sich sogar gut für Kinder und andere Haustiere. Sie sollten jedoch immer vorsichtig sein und für alle Fälle ein wachsames Auge haben.

Kangals werden hart daran arbeiten, Sie und Ihre Familie zu schützen, so wie sie es tun würden, wenn sie nach einer Schafherde zuschauen würden. Sie sind ausgezeichnete Wachhunde und werden vorsichtig mit Fremden sein, die sich Ihrem Eigentum nähern. Also sei bereit zu bellen! Das heißt, sie können sich mit anderen Menschen vertraut machen, wenn Sie als Welpen für eine angemessene Sozialisation sorgen.

Kangals sprechen von Sozialisation und brauchen sie schon in jungen Jahren. Während des Welpenalters werden viele ihrer Persönlichkeitsmerkmale entwickelt. Es ist eine gute Idee, Ihren neuen Welpen anderen Hunden sowie dem Land, das sie schützen, auszusetzen. Viele Kangal-Besitzer haben mehrere Hunde, die zusammenarbeiten. Sie machen sich gut in Paaren oder Packungen. Wenn Sie vorhaben, diesen Weg zu gehen, stellen Sie sicher, dass Sie Ihrem ersten Kangal genügend Zeit geben, um andere Hunde zu treffen, die Sie in die Mischung werfen.

Siberian Husky oder Deutscher Schäferhund

Intelligenz und Training

Training ist mit Kangals kein großes Problem. Das liegt daran, dass sie nicht viel davon benötigen. Abgesehen von der Grundausbildung im Haushalt sind Kangals klug genug, um sofort zu wissen, was zu tun ist. Tatsächlich nehmen sie Gehorsamstraining nicht gut auf. Die meisten Besitzer werden es nicht einmal versuchen.

In Ihrer Rolle während der Trainingsphase geht es mehr um Supervision als um alles andere. Abhängig von Ihren Bedürfnissen können Sie sie darin schulen, entweder Vieh zu bewachen oder aktiv auf einem Feld zu patrouillieren. Erwarten Sie ansonsten nichts anderes im Bereich Training. Sie werden keine Trickhunde oder Agility-Eckzähne sein.

Das Beste, was Sie tun können, ist, Ihrem Kangal einen sicheren Platz für seine Arbeit zu bieten. Diese Welpen sind dafür berüchtigt, aus engen Räumen herauszukommen. Sie sollten also in einen Zaun investieren, der mindestens 3 Meter hoch ist. Stellen Sie sicher, dass Sie ein tiefes und dauerhaftes Fundament aufbauen. Sie können leicht graben und entkommen, um Raubtiere zu jagen.

Kangal-Eigenschaften

Kangals sind eine herausragende Rasse. Während es mehrere andere Tierpflegerhunde gibt, mit denen Landbesitzer ihre Eigenschaften schützen, werden Kangals aus einem völlig anderen Stoff geschnitten. Sie sind nicht nur einzigartig in Bezug auf die Persönlichkeit, sondern haben auch ein unterschiedliches Aussehen.

Größe und Gewicht

Das Erste, was Sie an einem Kangal bemerken werden, ist seine Größe. Diese Hunde sind massiv! Erwachsene Männer können ungefähr 145 Pfund werden und am Widerrist Höhen von 30 bis 32 Zoll erreichen. Frauen sind in der Regel etwas kleiner, aber sie überragen immer noch andere Rassen. Erwachsene Frauen können die Waage bei 120 Pfund kippen und am Widerrist bis zu 30 Zoll groß werden.

Dies sind große Hunde mit viel Muskeln. Sie sind nicht so sperrig wie einige andere Rassen da draußen, aber es ist nicht zu leugnen, dass Kangals stark sind. Ein gesunder Kangal hat einige beeindruckende Muskeln an den Hinterbeinen, die zum Laufen und Angreifen von Raubtieren verwendet werden.

Aussehen

Kangals haben einige identifizierende Merkmale. Diese Hunde beginnen am Kopf und haben abgerundete Schädel. Ihre Köpfe sind ziemlich breit. Nach Rassestandards sollte die Breite etwa 55 Prozent der Kopflänge betragen. Diese abgerundete Form wird von einer dicken Schnauze und einigen starken Kiefern begleitet.

Auf der Oberseite des Kopfes haben diese Welpen große Schlappohren. Sie haben eine schwarze Farbe und hängen bis etwa zur Wange. Was den Schwanz betrifft, haben Kangals einen Schwanz, der etwas länger als ihre Höhe ist. Es ist an der Basis dick und verjüngt sich zu einer schönen Locke.

Mantel

Das Fell des Hundes ist ein wichtiger Bestandteil des Kangal-Rassestandards. Diese Hunde haben ein kurzes Doppelmantel. Das Haar ist sehr dicht. Dank der feinen Grundierung kann Kangals bei jeder Temperatur gut abschneiden.

Alle Kangals haben eine bräunliche Farbe, die manchmal als Kitz bezeichnet wird. Diese Farbe bedeckt den größten Teil des Körpers. Einige Welpen haben subtile weiße Markierungen an den Füßen. Dies sollten feste weiße Flecken sein. Wenn es entdeckt wird, ist der Hund wahrscheinlich kein reinrassiger Kangal. Die bräunliche Farbe war damals eine bewusste Wahl der türkischen Züchter. Es sollte den Hund nachts besser sichtbar machen!

Neben dem braunen Mantel haben alle Kangals auch eine schwarze Maske im Gesicht. Es bedeckt die gesamte Schnauze und Ohren. Manchmal reicht das Schwarz etwas bis zur Oberseite des Kopfes. Es ist ein akzeptabler Rassestandard, aber selten.

Lebensdauer

In der Regel haben größere Hunde eine deutlich kürzere Lebensdauer als ihre kleineren Hundebrüder. Dies ist jedoch beim Kangal nicht der Fall. Die meisten gesunden Kangals werden 12 bis 15 Jahre alt.

Mögliche gesundheitliche Probleme, auf die Sie achten sollten

Dank jahrelanger selektiver Zucht ist der Kangal eine gesunde Rasse. Diese Hunde sind dafür bekannt, dass sie ihr ganzes Leben lang relativ gesund bleiben. Das heißt, es gibt eine Bedingung, die Ihren Welpen betreffen kann.

Wie bei jedem großen Hund neigen Kangals dazu, an Hüftdysplasie zu leiden. Dieser Zustand ist genetisch bedingt. Bestimmte Lebensstilfaktoren könnten das Problem jedoch verschlimmern. Bei Hüftdysplasie entwickelt sich die Hüftpfanne nicht richtig. Somit kann sich das Gelenk nicht frei bewegen, wie es soll.

Dies kann Hunde frühzeitig betreffen, wenn sie nicht im richtigen Tempo wachsen. Bei älteren Hunden ist dies jedoch normalerweise deutlicher. Es kann schwächende Schmerzen verursachen und den Hund am Laufen oder Gehen hindern. Die Erkrankung kann operiert werden, wenn sie frühzeitig erkannt wird. Die meisten Tierärzte empfehlen jedoch Schmerzbehandlungstechniken, wenn die Operation zu riskant ist.

Diätetische Anforderungen

Der türkische Kangal erfordert eine gesunde und ausgewogene Ernährung, die reich an Eiweiß ist. Viele Besitzer bieten ihren Kangals rohe Mahlzeiten an, aber das ist nicht notwendig. Sie werden gut mit trockenem Knabberzeug tun. Sie müssen jedoch sicherstellen, dass Sie ein Qualitätslebensmittel erhalten, das alle Ernährungsbedürfnisse erfüllt.

Dies sind große und muskulöse Hunde, daher sollte Protein ganz oben auf der Zutatenliste stehen. Je höher der Proteingehalt, desto besser. Halten Sie sich an gesunde Fleischquellen wie Huhn, Rindfleisch oder Bison. Das Fleisch sollte leicht zu identifizieren sein. Mystery Fleisch und Nebenprodukte werden mehr schaden als nützen. Das Ziel ist es, Ihrem Welpen eine Reihe von Aminosäuren zur Unterstützung seiner Knochen zur Verfügung zu stellen. Gehen Sie also mit Lebensmitteln, die hochwertige Fleischzutaten enthalten.

Da Kangals Arbeitshunde sind, empfehlen wir die Auswahl von Hundefutterprodukten, die auch komplexe Kohlenhydrate verwenden. Komplexe Kohlenhydrate wie Süßkartoffeln und Erbsen werden in Glukose umgewandelt und vom Körper langsam aufgenommen. Infolgedessen wird Ihr Welpe eine konstante Energieversorgung erfahren, anstatt einen schnellen Anstieg und einen anschließenden Absturz.

Eine andere gute Sache, auf die Sie achten sollten, ist Essen, das eine Art gemeinsame Unterstützung hat. Inhaltsstoffe wie Glucosamin und Chondroitin sind für Hunderassen, die anfällig für Gelenkprobleme sind, immer willkommen.

Egal für welches Essen Sie sich entscheiden, seien Sie darauf vorbereitet, viel davon zu kaufen! Ein erwachsener männlicher Kangal benötigt jeden Tag zwischen 2.600 und 3.500 Kalorien! Frauen benötigen zwischen 2.100 und 2.800. Natürlich sind alle Hunde unterschiedlich. Die Bedürfnisse Ihres Welpen können sich je nach Alter und Aktivitätsniveau ändern. Halten Sie einfach ein wachsames Auge und streben Sie ungefähr 20 bis 30 Kalorien pro Pfund Körpergewicht an.

Bestes Hundefutter für Kangals

Orijen Trockenfutter

KAUFEN SIE AUF AMAZON

Es gibt viele gute Optionen, die für einen Kangal-Tierpfleger geeignet sind. Nichts ist vergleichbar mit Orijen. Das Orijen-Trockenfutter ist eines der besten auf dem Markt, da es einen sehr hohen Eiweißgehalt aufweist. 85 Prozent der Formel bestehen aus tierischen Inhaltsstoffen. Es hat ungefähr 38 Prozent Protein, das aus Dingen wie Huhn, Truthahn, Hering, Flunder und vielem mehr stammt. Wenn Sie dies mit Glucosamin und Chondroitin kombinieren, haben Sie eine feste Nahrungsoption, um Ihren Kangal gesund zu halten.

Übungsbedarf

Normalerweise benötigt ein Kangal ungefähr 45 Minuten Bewegung pro Tag. Dies ist nichts, was Sie Ihrem Hund aufzwingen können. Kangals trainieren sich selbst, indem sie einfach ihren Job machen. Versuchen Sie neben körperlicher Bewegung auch eine mentale Stimulation. Diese Hunde sind klug und können sich destruktiv verhalten, wenn sie keinen Viehbestand zum Schutz haben.

Pflege eines Kangal-Hundes

Einen Kangal zu pflegen ist überhaupt nicht schwierig. Ab und zu sollten Sie regelmäßig bürsten. Im Winter und Frühling müssen Sie etwas mehr Zeit für die Pflege aufwenden. Dies ist der Zeitpunkt, an dem sich die dichte Unterwolle ablöst. Sie können das Abwerfen mit einer Metallkammbürste und einem Abwurfwerkzeug steuern.

Häufig gestellte Fragen

Machen Kangals gute Wachhunde?

Kangal-Hunde sind fantastische Wachhunde. Dafür wurden sie gezüchtet! Sie schützen Ihr Vieh und Ihr Eigentum vor Eindringlingen.

Sind Kangals gut mit anderen Haustieren?

Diese Hunde können gut mit Haustieren aus der Familie umgehen, solange sie früh richtig sozialisiert sind. Sie sind relativ ruhig, wenn sie nicht arbeiten, daher ist dies normalerweise kein Problem.

Sind Kangals gut mit Familien?

Kangals sind gute Begleiter. Sie sind sehr treu und sehr sanft in einer familiären Umgebung.

Wie groß wird ein Kangal-Hund?

Erwachsene männliche Hunde können bis zu 145 Pfund wiegen. Sie können am Widerrist bis zu 32 Zoll groß werden. Frauen sind etwas kleiner, aber immer noch sehr groß.

Sind Kangals aggressiv?

Diese Hunde sind voll aggressiv. Normalerweise zeigen sie jedoch nur diese Anzeichen von Aggression gegenüber Raubtieren und Menschen, an die sie nicht gewöhnt sind. Auch hier ist eine angemessene Sozialisierung der Schlüssel, wenn Sie möchten, dass sie sich mit anderen Menschen vertraut machen.

Werden Kangal-Hunde vom AKC anerkannt?

Der Kangal wird vom American Kennel Club nicht als eigenständiges Reinrassiges anerkannt. Es wird als Teil des anatolischen Schäferhundes angesehen. Die UKC oder der United Kennel Club erkennt den Kangal jedoch als separate Rasse an.

Fazit

Wenn Sie eine Farm und ein Vieh haben, die geschützt werden müssen, ist der Kangal möglicherweise die richtige Rasse für Sie. Dieser alte Hund gibt es schon seit Jahrhunderten und dient den Menschen weiterhin gut. Natürlich sind sie auch liebenswerte Begleiter. Dank ihrer Loyalität und furchtlosen Haltung werden sie Ihre Seite sein, egal was passiert.