Der Rottweiler-Hund - Top Fakten und vollständiger Leitfaden

WERBUNG

Der Rottweiler-Hund, auch als Rottie bekannt, ist ein äußerst beliebter Hund. Sie sind eine große Arbeitshunderasse, die stark und kraftvoll ist, aber ihre freundliche und gutherzige Art macht sie auch zu einem ausgezeichneten Begleithund! Diese Welpen lieben es zu spielen und können auch in einer familiären Umgebung gedeihen.



Der Rottweiler hat eine Bisskraft von 328 Pfund pro Quadratzoll, was ungefähr der Hälfte der Stärke eines Haibisses entspricht! Aus diesem Grund werden diese Hunde oft als aggressiv und gefährlich angesehen, aber dies könnte nicht weiter von der Wahrheit entfernt sein. Wenn Sie mehr über diesen Hund erfahren möchten und wissen möchten, ob diese große Rasse der Welpe für Sie ist, lesen Sie weiter unten.



Geschichte des Rottweiler Hundes

Der Rottweiler Hund ist ein starker, aber doofer Hund, der extrem liebevoll und treu ist. Aus diesem Grund ist diese Hunderasse einer der beliebtesten Hunde in den Vereinigten Staaten und belegt Platz 8 unter den Top 10 Rassen.

Diese Hunde haben eine lange Arbeitsgeschichte und obwohl sie heute normalerweise als Begleithunde angesehen werden, werden sie immer noch als Polizeihunde, Militärhunde, Diensthunde, Such- und Rettungshunde und Therapiehunde eingesetzt und können großartige Wachhunde und Wachhunde für Familien sein auch.



Es wird vermutet, dass diese Hunde erstmals in den 1920er Jahren nach Amerika kamen und seit 1931 vom American Kennel Club (AKC) anerkannt sind.

Rasse Herkunft

Der Rottweiler stammt aus der Stadt Rottweil in Deutschland. Diese Hunde sind eine der ältesten jemals registrierten Hunderassen und ihre Vorfahren können bis ins antike Rom zurückverfolgt werden. Sie wurden ursprünglich von den Römern als Arbeitshunde verwendet, um Vieh zu treiben und Fleischkarren zu ziehen.

Bis zum 19. Jahrhundert war der Rottweiler fast vom Aussterben bedroht. Die Leute brauchten Rottweiler nicht mehr zu benutzen, weil sie kleinere Arbeitshunde gefunden hatten, die leichter zu pflegen waren.



Glücklicherweise wollte eine kleine Gruppe deutscher Züchter die Rasse retten und es wurden inoffizielle Züchterclubs gegründet, um die Rasse wiederzubeleben. Sie waren erfolgreich und der erste Rottweiler wurde in den 1920er Jahren in den USA gesehen, als sie mit deutschen Einwanderern zusammengebracht wurden.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Rasse immer beliebter und diese Popularität ist seitdem geblieben.

Eigenschaften des Rottweiler Hundes

Aufgrund der Tatsache, dass der Rottweiler ein beliebter Hund ist, sollte es nicht allzu schwierig sein, einen Rottweiler-Züchter zu finden. Sie können damit rechnen, für einen Rottweiler-Welpen zwischen 850 und 4.000 US-Dollar zu zahlen. Leider gibt es, weil sie so beliebt sind, viele verantwortungslose Züchter und Welpenmühlen, die sich nicht um die Gesundheit der Rasse kümmern. Aus diesem Grund sollten Sie immer sicherstellen, dass Sie von einem seriösen Züchter kaufen.

Aussehen

Der AKC klassifiziert den Rottweiler als große Rasse. Männliche Rottweiler sind normalerweise 24 bis 27 Zoll groß und wiegen zwischen 95 und 130 Pfund. Frauen sind kleiner und stehen normalerweise zwischen 22 und 25 Zoll groß und wiegen 85 bis 115 Pfund.

Ihre Körper sind gut definiert und muskulös und sie haben eine breite Brust. Ihr Kopf ist ebenfalls breit und sieht im Vergleich zu ihren Körpern groß aus. Ihre Ohren sind auf gleicher Höhe mit ihrem Kopf und ihre Augen sind mandelförmig und dunkelbraun gefärbt. Manchmal sehen Sie vielleicht einen Rottweiler mit gelben Augen, aber dies wird als Fehler im Rassestandard angesehen.

Mantel

Rottweiler haben eine kurze bis mittellange Doppelschicht, die gerade und grob ist. Sie verlieren nur mäßig, aber zweimal im Jahr mehr. Während dieser Zeit müssen Sie sie regelmäßiger bürsten, um die Haare zu lockern. Wir werden später näher auf die Pflege Ihres Rottweiler eingehen.

Farbe

Der Rottweiler Hund hat nicht viele Fellfarbkombinationen. Ihr Fell ist auf Schwarz mit braunen bis Mahagoni-Markierungen beschränkt. Die Markierungen erscheinen über den Augen, auf den Wangen, auf jeder Seite der Schnauze, auf der Brust und den Beinen und unter dem Schwanz.

Labore gemischt mit Border Collies

Temperament

Der Rottweiler ist ein treuer und freundlicher Hund, der seine Menschen liebt! Obwohl sie aggressiv aussehen können und aufgrund ihres starken Bisses einen schlechten Ruf als gefährlicher Hund haben, sind diese Welpen äußerst liebevoll und wollen einfach nur mit ihren Leuten zusammen sein. Aus diesem Grund möchten sie nicht allein gelassen werden und können unter Trennungsangst leiden, wenn sie stundenlang allein gelassen werden.

Als intelligente Rasse braucht der Rottweiler viel geistige Anregung, sonst können sie sich langweilen und zerstören. Sie lieben die Spielzeit und verstehen sich sehr gut mit Menschen jeden Alters. Sie können sich vor denen hüten, die sie nicht kennen, weshalb eine frühe Sozialisation in jungen Jahren so wichtig ist. Normalerweise wollen sie dich nur vor jeder Gefahr schützen, die sie sehen!

Während der Rottweiler sehr trainierbar und kontaktfreudig ist, müssen Sie geduldig sein und Zeit für sie aufwenden können, bis sie lernen. Es handelt sich um Hunde großer Rassen, die sehr mächtig sind. Sie sollten daher nicht daran denken, einen dieser Welpen zu kaufen, es sei denn, Sie wissen, dass Sie sich die Zeit nehmen können, sie zu runden Hunden zu erziehen. Je nach Hund können sie auch ein hohes Energieniveau haben und werden Sie gerne beim Sport begleiten.

Lebensdauer

Der Rottweiler hat eine Lebenserwartung zwischen 8 und 11 Jahren.

Bekannte gesundheitliche Probleme

Rottweiler sind im Allgemeinen eine gesunde Rasse, aber wie alle Hunde sind sie auch anfällig für einige Gesundheitsprobleme. Wir haben nachfolgend die wichtigsten gesundheitlichen Bedenken dargelegt.

  • Hüftdysplasie- In diesem Fall passt der Oberschenkelknochen nicht genau in das Hüftgelenk. Einige Hunde zeigen Schmerzen und Lahmheit an einem oder beiden Hinterbeinen. Bei einem Hund mit Hüftdysplasie treten jedoch möglicherweise keine Anzeichen von Beschwerden auf.
  • Ellenbogendysplasie- Dies ist eine häufige Erkrankung bei Hunden großer Rassen. Es kann durch unterschiedliche Wachstumsraten verursacht werden und Lahmheit verursachen. Es kann mit einer Operation behoben werden.
  • Hypothyreose- Dies kann durch einen Mangel des Schilddrüsenhormons verursacht werden und Anzeichen wie Unfruchtbarkeit, Fettleibigkeit, geistige Trägheit und Energiemangel hervorrufen. Es kann mit Medikamenten behandelt werden.
  • Magentorsion (Aufblähen)- Dies ist möglicherweise tödlich. Sie müssen die Symptome kennen. Das Füttern Ihres Hundes mit kleineren, häufigeren Mahlzeiten anstelle einer großen Mahlzeit kann das Risiko verringern.
  • Allergien- Dies ist bei Hunden häufig und Allergien können von Hund zu Hund sehr unterschiedlich sein. Die Ursache können Allergene in der Luft wie Pollen, Staub und Mehltau oder andere Faktoren wie Lebensmittel oder Einstreu sein.

Regelmäßige Tierarztuntersuchungen und ein Auge auf Ihren Hund stellen sicher, dass Sie alle diese Probleme erkennen können, bevor sie unbehandelbar werden.

Merken- Kaufen Sie bei einem seriösen Züchter und die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Hund unter gesundheitlichen Problemen leidet, wird erheblich verringert.

Alltag

Jetzt wissen wir alles über das Temperament und die Eigenschaften des Rottweiler-Hundes. Wir können einen Blick darauf werfen und sehen, wie es ist, täglich mit einem dieser großen Hunde zu leben. Wir werden ihre Ernährung, ihre Pflegebedürfnisse und ihre Bewegungsanforderungen abdecken.

Essen und Diät

Rottweiler benötigen täglich zwischen 4 und 10 Tassen hochwertiges Hundefutter, aufgeteilt in zwei Mahlzeiten. Die genaue Menge, die Sie ihnen füttern, sollte auf ihrem Gewicht basieren, und Sie sollten immer die Rückseite der Lebensmittelverpackung überprüfen, um festzustellen, wie viel von einem bestimmten Lebensmittel Sie ihnen füttern sollten.

Stellen Sie sicher, dass das Futter, das Sie Ihrem Hund geben, alle Ernährungsbedürfnisse erfüllt, und denken Sie daran, es nicht zu überfüttern, da dies zu Fettleibigkeit führen kann, insbesondere da der Rottweiler das Futter liebt. Schauen Sie sich das Essen an, das wir unten empfehlen.

Bestes Hundefutter für den Rottweiler Hund

Purina ONE SmartBlend Natural Large Breed Formula Trockenfutter für Erwachsene

KAUFEN SIE AUF AMAZON

Für den Rottweiler Dog empfehlen wir das Purina ONE SmartBlend Trockenfutter für Hunde. Dieses Rezept wurde speziell für große Hunderassen entwickelt und enthält echtes Huhn als Hauptzutat. So wird sichergestellt, dass Ihr Hund das gesamte Protein erhält, das er benötigt, um seine Muskeln schlank und stark zu halten. Auch in diesem Futter gibt es eine natürliche Glucosaminquelle, die dafür sorgt, dass die Gelenke Ihrer Welpen geschmeidig und gesund bleiben, was für größere Hunde sehr wichtig ist.

Mit Omega-6-Fettsäuren sowie Vitaminen und Mineralstoffen bleiben Haut und Fell Ihres Rottie in bestem Zustand und die Antioxidansmischung unterstützt das Immunsystem. Alle Zutaten sind auch in diesem Lebensmittel gut verdaulich und es gibt keine Füllstoffe.

Übung

Der Rottweiler-Hund ist eine relativ aktive Rasse mit mäßigem Bewegungsbedarf. Diese Welpen benötigen zwei Spaziergänge von 20 bis 30 Minuten pro Tag, begleiten Sie aber auch gerne, während Sie trainieren und gerne laufen und wandern.

Aufgrund ihrer Intelligenz muss der Rottweiler jederzeit geistig stimuliert werden, damit er sich nicht langweilt und destruktives Verhalten zeigt. Sie können mit ihnen Spiele wie 'holen' und 'Frisbee' spielen, und sie sind auch ein großartiger Hund für Gehorsam und Beweglichkeitstraining.

Aufgrund ihrer Arbeitsgeschichte lieben sie es auch, einen Job zu bekommen, um aktiv zu bleiben. Deshalb sollten sie darüber nachdenken.

Familienkompatibilität

Rottweiler können ausgezeichnete Familienhunde abgeben, wenn sie in der richtigen Umgebung aufgezogen werden. Als liebevoller Hund sind sie großartig mit Kindern und können ein ausgezeichneter Spielgefährte sein. Sie müssen Ihrem Rottweiler jedoch beibringen, wie man mit Kindern spielt. Sie wissen oft nicht, wie groß sie sind, und können Kinder unbeabsichtigt verletzen.

Rotties sind sehr engagiert für ihre Besitzer und können sehr schützend werden. Aus diesem Grund sind sie ausgezeichnete Wachhunde und Wachhunde. Sie müssen jedoch sicherstellen, dass Sie sie richtig sozialisieren, damit sie nicht aggressiv gegenüber Fremden werden.

Diese Hunde können aufgrund ihrer Arbeitsweise einen hohen Beutezug haben und müssen daher schon in jungen Jahren kleinen Tieren im Haushalt vorgestellt werden oder in einem großen Haushalt nur für Hunde leben. Wenn sie jedoch richtig sozialisiert sind, können sie sehr glücklich mit jedem anderen Hund oder jeder anderen Katze leben.

Informationen zu Zwergpudel

Denken Sie daran, dass der Rottweiler nicht gerne für längere Zeit allein gelassen wird. Wenn Sie also stundenlang unterwegs sind, ist dieser Hund nichts für Sie. Sie müssen in der Lage sein, ihnen viel Zeit für das Bezahlen und die Interaktion zu widmen, um sie geistig zu stimulieren.

Der Rottie profitiert auch von einem Hof, in dem er herumlaufen kann. Der Hof sollte eingezäunt sein, um Fremde und andere Tiere zu schützen, die möglicherweise mit Ihrem Rottweiler zu kämpfen haben, der auf das Grundstück kommt. Auch dies ist der Grund, warum Sozialisation so wichtig ist.

Ausbildung

Aufgrund der Tatsache, dass der Rottweiler ein großer und leistungsfähiger Hund ist, müssen sie bereits im frühen Welpenalter trainiert werden. Trotzdem ist der Rottweiler sehr trainierbar und intelligent. Solange Sie die Geduld haben, sollte es kein Problem geben. Sie lernen gerne Neues und freuen sich über ihre Besitzer.

Diese Hunde reagieren am besten auf belohnungsbasiertes Training und positives Verstärkungstraining. Dies beinhaltet sowohl mündliches Lob als auch Leckereien. Sie sollten sich niemals über Ihren Rottweiler-Hund ärgern oder ärgern, da er dadurch nicht lernen möchte.

Denken Sie daran, dass diese Welpen sehr intelligent sind und sich daher hervorragend für Gehorsamstraining und andere Hundesportarten eignen.

Geselligkeit

Der Rottweiler liebt Menschen, besonders ihre Familie, und wird immer in ihrer Nähe sein wollen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass sie Fremde so willkommen heißen und mit ihnen ein wenig distanziert sein können. Sie können auch vorsichtig sein mit Kindern, die sie nicht kennen, und Tieren, mit denen sie nicht leben. Daher ist Sozialisation äußerst wichtig. Durch die richtige Sozialisierung wird sichergestellt, dass Ihr Hund rund wird und nicht dazu beiträgt, dass alle Rottweiler gefährlich sind!

Sie sollten Ihrem Rottweiler auf sichere und kontrollierte Weise neue Sehenswürdigkeiten, Geräusche, Orte, Gerüche, Menschen und Tiere vorstellen, wenn sie jung sind. Auf diese Weise werden sie verstehen, dass es nichts gibt, vor dem sie Angst haben müssen.

Pflege

Dank ihres kurzen Mantels sollten Sie Ihren Rottweiler nur wöchentlich bürsten müssen. Während der Schuppensaison, die zweimal im Jahr stattfindet, müssen Sie sie jedoch häufiger bürsten. Sie sollten eine feste Bürste verwenden, um abgestorbenes Haar zu entfernen und Hautöle zu verteilen.

Sie können Ihren Rottweiler nach Bedarf baden oder zu den Pistenfahrzeugen bringen. Der Groomer kann Ihnen auch beim Trimmen der Nägel helfen. Das Reinigen der Zähne ist eines der wichtigsten Dinge und sollte idealerweise täglich durchgeführt werden, um Karies und Krankheiten vorzubeugen. Sie können auch Zahnstifte verwenden.

Denken Sie daran, bereits in jungen Jahren eine Pflegeroutine einzurichten, damit sich Ihr Rottweiler wohlfühlt und eine positive Erfahrung macht.

FAQs zu Rottweiler-Hunden

Was kostet ein Rottweiler Hund?

Ein Rottweiler kann Sie zwischen 850 und 4.000 US-Dollar zurücksetzen. Aufgrund ihrer Beliebtheit gibt es viele Züchter da draußen. Dies ist gut, da es bedeutet, einen Welpen leichter zu finden, kann aber auch negativ sein, da verantwortungslose Züchter und Welpenmühlen zunehmen.

Stellen Sie immer sicher, dass Sie bei einem seriösen Züchter einkaufen, der Ihnen Gesundheitsfreigaben für beide Elternrassen vorlegen kann. Wenn der Kauf bei einem Züchter außerhalb Ihrer Preisspanne liegt, können Sie jederzeit Ihr lokales Tierheim überprüfen. Aufgrund ihrer Beliebtheit gibt es häufig Rottweiler in Tierheimen, weil die Leute diese Hunde kaufen, ohne ihre Bedürfnisse zu erkennen, und sich dann nicht um sie kümmern können.

Ist ein Rottweiler gefährlich?

Der Rottweiler hat den Ruf, ein aggressiver Hund zu sein. Dies ist größtenteils auf ihren sehr starken Kiefer und die wenigen Vorfälle zurückzuführen, bei denen Rottweiler-Hunde Menschen verletzt haben.

Wenn Rottweiler in der richtigen Umgebung aufgezogen werden, sind sie einer der süßesten Hunde - sie sind nicht ohne Grund die 8. beliebteste Rasse! Liebevoll und treu gedeihen sie von der menschlichen Aufmerksamkeit der Liebe, um mit ihren Menschen zusammen zu sein. Sie können dich sehr beschützen, aber das liegt nur daran, dass sie sich darum kümmern. Mit der richtigen Sozialisation können diese Hunde sehr gut mit Kindern und Tieren auskommen und wollen wirklich nur spielen.

Leider müssen Sie aufgrund ihrer Vorgeschichte möglicherweise eine zusätzliche Haftpflichtversicherung abschließen, um eine zu besitzen. In einigen Gebieten können Sie möglicherweise nicht einmal einen Rottweiler besitzen, da diese möglicherweise verboten sind. Überprüfen Sie immer vor Ort, welche Gesetze in Ihrer Nähe gelten.

Zusammenfassung

Trotz ihres kraftvollen und starken Aussehens ist der Rottweiler ein süßer und sanfter Welpe, der ein ausgezeichneter Familienhund ist. Spielerisch und lebenslustig lieben diese Hunde ihre Menschen und verstehen sich sehr gut mit Kindern. Sie haben keinen sehr hohen Trainingsbedarf, müssen jedoch geistig stimuliert werden und möchten nicht allein gelassen werden. Ihre Intelligenz bedeutet, dass Training und Geselligkeit nicht schwierig sein sollten, aber Geduld ist erforderlich, um sicherzustellen, dass sie wirklich verstehen. Davon abgesehen wollen diese Hunde dir nur gefallen und dir Zuneigung zeigen, also was soll man nicht lieben! Ist ein Rottweiler der Welpe für Sie?