Westindische Seekuh

WERBUNG Bildquelle

Westindische Seekuh-Eigenschaften

Wie andere Seekühe, dieWestindische Seekuhhat sich voll und ganz an einen aquatischen Lebensstil angepasst und hat keine Hinterbeine. Die Pelage-Abdeckung ist spärlich über den Körper verteilt, was viele dazu beitragen, die Bildung von Algen auf der Haut zu reduzieren.

Labor und Golden Retriever mischen Welpen



Die durchschnittliche westindische Seekuh ist ungefähr 3 Meter lang und wiegt zwischen 400 und 600 Kilogramm, wobei die Weibchen im Allgemeinen größer sind als die Männchen. Die größten Personen können bis zu 1.500 Kilogramm wiegen.



Westindischer Seekuh-Lebensraum

Wie der Name schon sagt, lebt die westindische Seekuh in Westindien, im Allgemeinen in flachen Küstengebieten. Es ist jedoch bekannt, dass es großen Veränderungen des Salzgehalts im Wasser standhält, und wurde daher auch in flachen Flüssen und Flussmündungen gefunden. Aufgrund der extrem niedrigen Stoffwechselrate und des Fehlens einer dicken Schicht isolierenden Körperfetts ist es auf die Tropen und Subtropen beschränkt. Im Sommer wurden sogar westindische Seekühe bis nach Rhode Island gefunden.

Pitweiler Welpen zu verkaufen

Westindische Seekuh-Diät und Verhalten

Das westindische Seekuh ist überraschend wendig im Wasser und es wurden Individuen gesehen, die Brötchen, Saltos und sogar kopfüber schwimmen. Seekühe sind nicht territorial und haben kein komplexes Verhalten zur Vermeidung von Raubtieren, da sie sich in Gebieten ohne natürliche Raubtiere entwickelt haben.



Das westindische Seekuh ist ein opportunistischer Futterautomat, bei dem große Erwachsene täglich fast 100 Kilogramm Seegras und Pflanzenblätter essen. Da Seekühe sich von Schleifpflanzen ernähren, sind ihre Backenzähne oft abgenutzt und werden während des gesamten Lebens ständig ersetzt. Es ist auch bekannt, dass sie Wirbellose und Fische fressen.

Westindische Seekuh-Reproduktion

Obwohl weibliche westindische Seekühe meist Einzelgänger sind, bilden sie im Östrus (zur Fortpflanzung bereit) Paarungsherden. Die meisten Weibchen brüten erfolgreich im Alter zwischen 7 und 9 Jahren, Weibchen können sich jedoch bereits im Alter von 4 Jahren fortpflanzen.

Wie viel kostet ein Bully Pitbull?

Die Tragzeit beträgt 12 bis 14 Monate. Normalerweise wird ein Seekuhkalb geboren, obwohl in seltenen Fällen zwei registriert wurden. Junge Seekühe werden mit Backenzähnen und Prämolaren geboren, so dass sie innerhalb der ersten drei Wochen nach der Geburt Seegras verzehren können.



Erhaltung und Bedrohung der westindischen Seekühe

Das westindische Seekuh wird seit Hunderten von Jahren nach Fleisch und Haut gejagt und wird bis heute in Mittel- und Südamerika gejagt. Illegale Wilderei sowie Kollisionen mit schnell fahrenden Motorbooten sind eine ständige Todesursache für Seekühe.

Aufgrund ihrer geringen Reproduktionsraten kann ein Rückgang der Seekuhpopulation schwer zu überwinden sein. Westindische Seekühe genießen Schutz vor dem US-amerikanischen Endangered Species Act von 1973 und dem US-amerikanischen Marine Mammal Act von 1972.